Wein? Wein! – Prost!

Ich liebe Wein! Schmeckt lecker als Weißwein oder als Weintraube und sieht so schön als Pflanze aus.

Keine Frage dass ich unbedingt Wein im Garten haben wollte.

Doch wie sollte ich das anstellen? So weit im Norden von D ist nun nicht das beste Weinanbaugebiet. Und welche Sorten? Und wohin im Garten?

Hier gibt es sicher viele Richtig die man machen kann. Ich habe mich dafür entschieden zwei verschiedene Weinreben an die Hauswand zu pflanzen. Diese ist nach SW ausgerichtet, etwas geschützt und wärmt sich bei Sonne durch den Klinker sehr gut auf.

Also machte ich Nägel mit Köpfen, bestellte Anfang 2018 zwei Pflanzen und einiges an Material für die Rankhilfe.

Für letzteres habe ich viel gelesen und schlussendlich eine Art geschlossene Haken genommen, diese als Führung für den Rankdraht in der Hauswand mit dicken Dübeln verankert und den Rankdraht (gummiummanteltes Drahtseil) dann dazwischen gespannt.

Manch einer hätte die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen gleich ins neue Haus Löcher zu bohren aber da bin ich recht schmerzfrei.

So sieht das dann aus:

Rechts vom Fenster sieht man zwei senkrecht nach oben gehende Seile für die beiden Weinreben. Eine soll oberhalb des Fensters entlang wachsen und die andere rechts daneben zum Carport rüber und dann soweit wie sie es schafft.

Das Seil lässt sich durch eine Klemme jederzeit nachspannen.

Ende März 2018 kamen dann die beiden Weinreben. Die Sorten sind: Weintraube ‚New York Muscat‘ (dunkle Traube und sehr schöne kräftige Rotfärbung im Herbst) und Weintraube ‚Seyval Blanc‘ (helle Traube).

Ich habe sie direkt gepflanzt, am 31.3. hatten wir dann gleich nochmal eine geschlossene Schneedecke über Nacht. Einen Tag später war sie wieder weg. Ende April wurden die Reben dann endlich langsam grün:

Die Rankhilfe wurde prima angenommen, ich musste nur sehr wenig helfen. Anfang Juni gab es schon das erste Erfolgerlebnis:

Weintrauben!!!

Anfang August haben wir dann, im Nachhinein zu übereilt, die Trauben geerntet:

Das war locker ein halbes Kilo und schmeckte sehr lecker. Wir hatten Angst, das Vögel und Wespen unsere allererste Ernte fressen. Dieses Jahr sind wir entspannter und warten länger.

Bis zum Herbst haben die Reben noch gut an Länge zugenommen und die angekündigte Herbstfärbung der einen Rebe hat sich eindrucksvoll gezeigt (Foto vom 23.11.18):

Für unser erstes Weinjahr sind wir sehr zufrieden und freuen uns um so mehr auf das kommende Jahr.

Ich werde berichten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.