Insektenhotel Neubau und Kernsanierung

Vor ca. zwei Jahren, in 2018, begann ich meinen Plan eine Insektenhotel-Kette zu errichten in die Tat umzusetzen. Es ging mit einem ziemlich großen Hotel los. Zur Erinnerung, es sah damals so aus, und war sehr gut besucht.

Nun, zwei Jahre später, hat es ziemlich unter den zahlreichen Winterstürmen gelitten, und der von mir verwendete Kleber (zur Befestigung der einzelnen Röhrchen) begann sich zu lösen. Einige von den Röhrchen lockerten sich und sind vom Sturm weggefegt worden.

Da ich gerade ein paar neue Hotels im Rohbau hatte, entschied ich mich kurzerhand dazu das Hotel zu evakuieren und die verbliebenen Röhrchen in die neuen Hotels zu retten, denn viele der Röhrchen waren offensichtlich bewohnt.

Übrig bleibt ein entkerntes Hotel…

Aber von der Kernsanierung soll ein anderer Beitrag handeln. Heute geht es primär um die Neubauten.

Anfang 2019 kam mir die Idee, ein paar kleinere Hotels mit Dachbegrünung zu bauen. Zunächst machte ich eine Skizze davon.

So sollte es mal aussehen…
Das war die Teile- und Materialliste
Das war dann der gesammelte Einkauf im Baumarkt
Die Einzelteile für das erste Hotel habe ich probehalber gesägt
So sehen die Teile im einzelnen aus
Und weil es soviel Spaß macht die Kleinteile zu sägen, habe ich für insgesamt 4 Hotels das Holz gesägt
Das war der erste Rohbau
Hier nochmal von der Oberseite, wo die Dachbegrünung hinkommen soll
Nach dem ein oder anderen Bastelnachmittag waren dann alle 4 Rohbauten fertig
Da ich ja jede Menge Bambus hatte (und immer noch habe)…
Habe ich mit einer Japansäge und viel Geduld jede Menge Röhrchen gesägt.

Alle zehn Zentimeter lang und ohne Segmentverschluss.

In so ein Hotel passen jede Menge Röhrchen rein…
Ca 280 Stück, ich hab’s gezählt!

An regnerischen Tagen haben wir mit der Familie die Hotels bunt bemalt. Damit auch unsere kleine Tochter mitmalen konnte, haben wir Acrylfarben verwendet und die Hotels später noch lackiert.

Ich hatte zwei der Hotels bereits fertig samt Röhrchen, als die Rettung samt Evakuierung des großen Hotels anstand. So konnte ich die anderen beiden mit den Röhrchen des großen füllen. Das reichte leider nicht ganz, also zimmerte ich fix eine Notunterkunft zusammen und füllte sie mit den verbliebenen Röhrchen.

Nun hängen alle vier der Neubauten.

Zwei an der Kiwirankhilfe

Und die anderen beiden an der Rückseite des Carports.

Rechts und links von der Ruine

Auf das Dach kommen später noch Erde und darauf diverse Sukkulenten. Das machen wir aber erst wenn wir auch neue Pflanzen für das Gründach des Carports holen, also Ende März, Anfang April.

Davon, und wie das Hotel angenommen wird, werde ich berichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.