Rotspitzigkeit – Wenn der Rasen kränkelt

Da ist er wieder, der Herbst. Und wie jedes Jahr hat er unseren Rasen im Visier! 😩

Es ist ja nicht so, dass wir einen Golfrasen wollen, eher im Gegenteil. Es darf auch blühen und leben auf der Wiese. Sogar Pilze (also die lustigen mit Stiel und Schirm) bekommen im Herbst ihre Bühne (nur als Gastspiel).

Aber so ein paar Schadbilder finden dann auch wir doof. Dazu zählen zb Hexenringe, größere Mengen Moos oder so wie jetzt gerade die Rotspitzigkeit.

Rotspitzigkeit – Wenn der Rasen kränkelt weiterlesen

Klee ist schee 😂

In den letzten Wochen hat sich der Klee ganz schön breit gemacht bei uns auf der Wiese. Anfangs wollten wir ihn nicht da haben aber irgendwie fehlten uns die Gründe dafür.

Es ist irgendwie so drin, das Klee nicht auf die Wiese gehört sagen viele Leute.

Aber einen wirklichen Nachteil sehen wir nicht, außer das man beim durchlaufen auf Bienen aufpassen muss.

Hier sind die Kleenester schön zu sehen:

Klee ist schee 😂 weiterlesen

Eine Magerwiese entsteht

Das viele Lesen und recherchieren im Internet zum Thema naturnaher Garten brachte mich zu der Idee auch eine kleine Wildblumenwiese zu schaffen. Zum einen finde ich die vielen verschiedenen Blumen sehr schön anzusehen und zum anderen soll mein Garten auch viel Nahrung für Insekten hergeben. Eine Magerwiese entsteht weiterlesen

Rasen, Gras, Wiese, Dünger…

Wer einen schönen Rasen haben möchte braucht Geduld, oder Rollrasen oder… Dünger! so meine Annahme…

Ich hatte wenig Geduld, aber ich hatte Dünger und ich überschätzte meine Fähigkeiten beim Düngen. Aber der Reihe nach. Rasen, Gras, Wiese, Dünger… weiterlesen

Der Anfang – wie alles begann…

Es war einmal, vor langer langer Zeit…
Naja eigentlich war es im Frühjahr 2017, da begann das Projekt Naturgarten. Und es begann am absoluten Nullpunkt. Es gab viel Erde, an jeder Ecke ein Grenzstein und ein Haus. Von einem Garten war weit und breit nichts zu sehen. Hier soll einmal ein wunderschöner Garten entstehen.
Aber nicht irgendein Garten, mit Rasen in der Mitte und ökologisch fragwürdiger Kirschlorbeerhecke drumherum. 
Nein, ich wollte einen Naturnahen Garten schaffen, Stück für Stück, wie man eine Skulptur aus einem Fels schlägt. Und ich konnte ganz bei null anfangen, denn es gab außer Erde nichts.

Alles war flach, nur einen seltsam modellierten Hügel gab es, aber dazu später mehr.

Doch wo und wie fängt man an? Viel lesen? Viel recherchieren? Viel zeichnen? Viele Menschen fragen die Ahnung haben? Der Anfang – wie alles begann… weiterlesen