Über

Mein Name ist Christian, 78er Baujahr und ich lebe mit meiner kleinen Familie in einer kleinen Stadt in der Nähe von Hamburg. Im Jahre 2016 sind wir dort hin gezogen in ein Häuschen mit Garten. Zu Beginn war hier ein großes Neubaugebiet, sodass wir praktisch auf dem Acker gebaut haben und der Garten hinter dem Haus erstmal nur ein Stück Erde war, flach und ohne jede sichtbare Vegetation.

Ich hatte immer irgendwie ein gutes Händchen für Pflanzen, wenn auch nur im Innenbereich, aber ich nutzte jede Gelegenheit, sei es auf dem Balkon oder der Terrasse um irgendwas anzubauen. Da waren Tomaten dabei, Säulenobstbäume, Gurken, diverse Blumen und sogar eine afrikanische Riesenkalebasse. Aber ich merkte schnell, dass ich einen richtigen Garten wollte, ein eigenes Stück Natur. Und dieser Traum sollte dann 2016 wahr werden. Hinter unserem Haus habe ich nun etwa 400qm Platz um mich zu verwirklichen. Natürlich darf auch meine Familie aktiv mitwirken, denn am Ende soll es unser gemeinsames Gartenparadies werden.

Da ich beruflich viel unterwegs bin bleibt nicht allzu viel Zeit für den Garten, so dass ich meist nur an ein paar Wochenenden etwas werkeln kann.

In meiner Planungsphase habe ich viel im Internet gelesen und nach Seiten gesucht die einen ähnlichen Weg beschreiben – also den Weg vom Acker zum Garten – doch so richtig fündig wurde ich nicht. Die meisten haben bereits einen schönen Garten und verändern hier und da etwas. Doch wie geht man es an, wenn man wirklich alles neu machen darf?

Ich beschreibe in meinem Blog den Weg als Garten-Laie und versuche so viel wie möglich zu dokumentieren, auch die Fehlschläge oder Fehler, die man als angehender Hobby-Gärtner macht.

Mein Ziel ist es einen naturnahen Garten zu haben in dem die heimische Natur zu Hause ist, in dem viele Insekten Nektar aber auch ein zuhause finden, wo eines Tages Vögel nisten und vielleicht sogar Libellen um einen Gartenteich fliegen während Wasser einen kleinen Bachlauf entlang geflossen kommt. Der Garten soll auch viel zum Essen und Naschen für meine Familie hergeben und für uns ein Raum zum Wohlfühlen sein. 

Ob es eines Tages ein richtiger Naturgarten mit all seinen Zonen wird weiß ich nicht, aber er soll so naturnah wie möglich werden. Das größte Projekt wird wohl ein Bachlauf samt Teich werden, aber bis dahin möchte ich noch viele andere Projekte umsetzen. Ich denke, dass es gut 20 Jahre dauern wird, bis hier alles schön natürlich gewachsen sein wird und bis dahin gibt es viel zu tun…

Werbeanzeigen